Kanarische Inseln - Karte

_HOME
Portrait
Historie
Die Orte
Wirtschaft
Fauna
Flora
Wetter
Literatur
Karte
HOME
Wetter, Land, Leute, Flora, Fauna, ...
FerienHäuser, Apartments, Urlaubsservice, ...
Anreise, Fahrpläne, allgemeine Tipps ...
Fotos, Karten, ...
Urlaubsangebote, Wandern, Tauchen, ...

 
 
Service Die Insel Die Orte  
'PABLO'
auf El Hierro


Fincas
Apartments
Ferienhäuser
Hotels
Mietwagen
 
Anreise
Flugzeug
Fähre

Tipps A-Z
_HOME

Portrait
Historie
Orte
Wirtschaft
Tierwelt
Pflanzen
Wetter
Literatur
Inselplan


La Palma
La Gomera
Valverde
Mocanal
Guarazoca
Montanetas
San Andres
Isora, Echedo

Tamaduste
La Caleta
Timijiraque
Las Playas
La Restinga

Frontera
El Golfo
 
  
Info's - El HierroNatur - El Hierro

Auf El Hierro, wie auf den Kanaren im allgemeinen, gibt es eine sehr große Anzahl endemischer Pflanzenarten, die entweder nur hier auf der Insel vorkommen, oder aber nur auf dem Kanarischen Archipel.

In höheren Vegetationszonen befinden sich herrliche Lorbeerwälder mit etlichen Unterarten, Farne, Moose, "El Fayal" mit flechtenbehangener Erika von 8 Meter Höhe und Haya-Sträucher, einem Hartlaubgewächs. Der Eukalyptusbaum wurde jedoch aus Australien eingeführt.
Die ausgedehnten Kiefernwälder gelten als die schönsten und eindrucksvollsten der Inseln.
Die Kanarische Pinie mit ihrer ausladenden Krone ist anspruchslos, ihre dicke Nadelschicht auf dem Boden lässt kaum anderen Bewuchs zu.

Ganz besonders hervorzuheben ist der Sabinar im Westen der Insel, eine Formation von Wacholdern, die seit Jahrhunderten zerzaust und verformt den rauhen Wind- und Wetterverhältnissen trotzt.

Die trockeneren Zonen weiter unten sind geprägt durch Dickblattgewächse, ähnlich der Fetten Henne, dem Hauswurz, aber auch Euphorbien.
Auffällig ist die Kandelaberwolfsmilch, "Cardón", am häufigsten jedoch trifft man die Tabaibas an.
Nicht einheimisch sind die Opuntien, die Feigenkakteen mit ihren schmackhaften Früchten, sowie die verschiedenen Arten der Agaven. Ihr bis zu 6 Meter langer Blütenstengel ist bei den Bauern zur Herstellung von Leitern und Wasserrinnen begehrt.

Der auf Teneriffa zu Berühmtheit gelangte Drachenbaum, der "Drago", ist ebenso wie die Kanarische Palme, nur in einzelnen Exemplaren vertreten.


© WebMaster myHIERRO.com